Mann, Frau, Islam

Wiesbaden hat ein eher verstaubtes Image als ehemalige Kurstadt, in der Beamte und Rentner den Ton angeben. Doch als Kommune des Rhein-Main-Gebiets hat die hessische Landeshauptstadt bereits seit Jahrzehnten einen vergleichsweise hohen Migrantenanteil. Eine »Türkenstraße« gab es hier schon in den siebziger Jahren und mit dem Abschluss einer Integrationsvereinbarung zwischen der Stadt und den muslimischen […]

Continue reading...

Workshops für Flüchtlingshelfer

Mit der Ankunft von einer Million und mehr Flüchtlingen in Deutschland entsteht nicht nur organisatorisches Chaos, sondern auch Ängste, Hoffnungen und Erwartungen auf beiden Seiten. Dem zu begegnen ist eine bessere Kenntnis der Situation und Kultur in den Herkunftsländern gute Vorraussetzung. WADI hat daher ein Workshop-Konzept entwickelt, das unsere 25-jährige Erfahrung in Irak und Syrien […]

Continue reading...

Erst kamen die Spione, dann die Touristen

Die Geschichte Istanbuls spiegelt die Konflikte und Gegensätze der Türkei. Charles King schildert in seinem Buch »Mitternacht in Pera Palace« die Stadtentwicklung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Istanbuler Nachtclubhit von 1944 hatte einen einprägsamen Refrain: »Boo Boo Baby, ich bin ein Spion.« Die Stadt war im Zweiten Weltkrieg von strategischer Bedeutung für die […]

Continue reading...

Islamophobie – Parallele in den Abgrund

Erschienen im Perlentaucher: Islamistische Lobbies haben den Begriff der „Islamophobie“ konstruiert, um ihn mit dem des Antisemitismus zu parallelisieren. Westliche Intellektuelle machen sich zu Nachbetern dieser Ideologie. Holland, die Schweiz und sogar das nette Dänemark; es scheint tatsächlich mehr als besorgniserregend: europäische Parteien stacheln „anti-muslimische Ressentiments“ auf und versuchen mit „Islamophobie“ Wählerstimmen einzuheimsen. Der Trend […]

Continue reading...

Christen im Nahen Osten

Die Diskriminierung und Verfolgung von Christen im Nahen Osten hat eine ebenso lange und verhängnisvolle Geschichte wie die Gleichgültigkeit des Westens. Es geschah im August in Simele, einer Kleinstadt nahe Dohuks an der türkisch-irakischen Grenze: Eine Gruppe schwerbewaffneter Männer eröffnete nach der widerstandslosen Entwaffnung der dort lebenden assyrischen Christen das Feuer auf die Einwohner. Als […]

Continue reading...

Jemen – Unruhe nach dem Sturm

So plötzlich wie der Sturm gekommen war, so plötzlich hörte er nach einem Monat angeblich wieder auf: Die »Decisive Storm« getaufte Luftangriffsoffensive einer von Saudi-Arabien angeführten Koaliation gegen die schiitischen Houthi-Milizen und die mit ihnen verbündeten Kämpfer des ehemaligen jemenitischen Präsidenten Ali Abdullah Saleh wurde am Dienstag vergangener Woche für beendet erklärte. Die Verblüffung war […]

Continue reading...

Bomben auf Sanaa – den Konflikt im Jemen verstehen

Wenn es ein wirklich übles Anzeichen für die Entwicklung im Jemen gibt, dann ist das wohl die Ankündigung des somalischen Innenministers Mohammed Abdi Hayr Mareye, wegen der verschlechterten Sicherheitslage im Jemen die dort auf eine Evakuierung wartenden Somalier zurückzubringen. Das wird sich kaum auf alle geschätzt 500 000 Somalier beziehen, die seit den neunziger Jahren vor […]

Continue reading...

Zu Tom Hollands „Im Schatten des Schwertes“

Für einen hartgesottenen Salafisten irgendwo in seinem Wüstencamp müsste die Lektüre von Tom Hollands Buch »Im Schatten des Schwertes« über die Ursprünge des Islam und die arabische Expansion einem Albtraum gleichkommen. Der Koran? Vermutlich lange nach Mohammeds Tod geschrieben. Die Hadithen, die gesammelten Aussprüche Mohammeds? Ihre Ableitung von Zeitzeugen ist fiktiv, auch sie sind historisch […]

Continue reading...

Erfolgsmodell ohnegleichen – Zur Entwicklung im Jemen

Es klingt wie Satire: Noch vor wenigen Monaten präsentierte Präsident Barack Obama den Jemen als erfolgreiches Modell der Antiterrorpolitik der USA, sprach von einer »idealen Partnerschaft« und kündigte gar an, ein ähnliches Modell als »Teil einer Lösung für Syrien und den Irak« und insbesondere im Kampf gegen den »Islamischen Staat« (IS) anzustreben. Obamas Modell fußt […]

Continue reading...

Dschihadist und Herrenmensch

Wiener Zeitung, 10.12.2014: Oliver Piecha ist Co-Kurator des Filmfestivals „This Human World“, das derzeit im Top-Kino in Wien läuft. Der deutsche Historiker und Journalist ist Nahost-Spezialist, das Festival hat mit Filmen wie „False Alarm“ und „Syria inside“ einen Syrien-Schwerpunkt. Im Gespräch mit der „Wiener Zeitung“ stellt Piecha Verbindungen  zwischen dem Heroenkult des syrischen Dschihadismus und […]

Continue reading...